Firmengeschichte


Im Jahre 1926 gründete Rudolf Kunz (Jg.02) die Einzelfirma Glaserei Rudolf Kunz im Oberhof Thayngen. Die Fensterfertigung erfolgte ausschliesslich von Hand (ohne Maschinen).

1929 erfolgt der Bezug der Werkstatt an der Bahnhofstrasse. Erweiterungen 1944 und 1947.

1960 kann durch einen stetigen Wachstum und der Unterstützung von Rudolf Kunz (Jg.26) der Neubau an der Bohlstrasse bezogen werden.

1965 wird Rudolf Kunz für 20 Jahre Präsident des Schweizerischen Fachverbandes Fenster- und Fassadenbranche (FFF).

1968 übernimmt Rudolf Kunz die Einzelfirma und es erfolgen weitere Gebäudeerweiterungen (1968 und 1973).

1975 Gründung der Aktiengesellschaft Kunz Fensterfabrik AG durch die Familie Kunz unter der Leitung von Rudolf Kunz. Absatzmarkt ganze Schweiz.

1985 nimmt die Kunz Fensterfabrik als erste Firma in der Fensterbranche eine vollelektronische gesteuerte Fensterfertigungsanlage in Betrieb.

1989 erhält die Kunz Fensterfabrik als erster Betrieb von der EMPA/FFF das Signet "Schweizer Qualitäts-Holzfenster".

1992 übernimmt Peter Kunz (Jg.62) die Geschäftsleitung.

1997 präsentiert sich die Kunz AG erstmals mit einer Homepage im Internet: www.kunzfenster.ch. 1997 wird die Kunz Fensterfabrik AG erfolgreich nach ISO 9001 zertifiziert.

1999 werden umfangreiche Investitionen getätigt. Fenster Flut- und Lackieranlage, Fensterfertigungsanlage, EDV-Fenstersoftware.

2000 Ergänzung des Management-Systems nach ISO 14001. Arbeitssicherheit und Umwelt. 2001 feiert die Firma Kunz Fensterfabrik AG ihr 75-Jahr Jubiläum. 2004 übernimmt Peter Kunz das gesamte Aktienkapital.

2009 werden Fenster nach Minergiestandard produziert. Erfolgreiche Minergiezertifizierung. Hohe Investitionen in neue Fenstersysteme und eine neue Fensterfertigungsanlage.

2011 Kunz Fenster werden mit dem neuen Qualitätssignet des schweizerischen Fachverbandes Fenster- und Fassadenbranche ausgezeichnet. 30. September 2011: 85 Jahre Kunz Fenster!

2016 Zertifikat FFF Einbruchschutzfenster RC2

2017 Kunz Fenster auf Facebook

Die Kunz Fensterfabrik AG beschäftigt heute 15 Mitarbeiter. Es werden neben Fenster für den Neubau und die Renovation auch Haustüren gefertigt. Absatzmarkt Wirtschaftsraum Schaffhausen sowie die angrenzenden Kantone Zürich und Thurgau.

 

 

FFF
Mindergie Modul
ISO